Geh- und Radwege

Info generell: Das Planungsleitbild der „kurzen Wege“ versucht, räumliche Distanzen zwischen Wohnen, Arbeit, Bildungseinrichtungen, Freizeitorten, Versorgung und Dienstleistungen gering zu halten.
Ziel ist es, vor allem für die Verkehrsteilnehmer Fußgänger und Radfahrer, ihre Alltags- und Freizeitwege sicher zu gestalten und zu attraktivieren, den motorisiertem Individualverkehr zu senken und Lebensqualität und Gesundheit zu erhöhen.
Maßnahmen: Geh- und Radwege, Beleuchtung, Fußgänger- und Radfahrerleitsystem, Sitzgelegenheiten und Spiel-Aktiv-Stationen entlang der Wege


Informationen: Gemeindeamt Marktgemeinde Wiener Neudorf, Tel.: 02236 62501

Projektkurzbeschreibung Geh- und Radweg Bahnstraße

Planer:

kosaplaner gmbh, Aredstraße 29/1, 2544 Leobersdorf

Kurzbeschreibung:

Errichtung eines kombinierten Geh- und Radweges ohne Benützungspflicht entlang der Bahnstraße von der B17 bis zur Druckknopfampel Kreuzung Bahnstraße/Gartengasse sowie eines Schutzweges über die Bahnstraße

Grundlagen:

  • Vorgaben der Marktgemeinde Wiener Neudorf und Vorgaben des Radgrundnetzes
  • Naturstandsdaten, Verkehrszahlen/Generalverkehrskonzept der Marktgemeinde Wiener Neudorf
  • Richtlinien und Vorschriften für den Straßenbau – RVS und Ö-Normen
  • Radlgrundnetz: KFV Sicherheit

Ziele/Maßnahmen:

  • Geh- und Radweganbindung der Wohngebiete mit den kommunalen Einrichtungen wie Volkschule, Freizeitzentrum, Wiener Lokalbahn, Gemeindeamt usw.
  • Lückenschluss der Geh- und Radweganlage zwischen den Gemeindegrenzen zu Biedermannsdorf und Mödling und an der nördlichen Seite der Fahrbahn
  • Reduzierung der tatsächlichen Fahrgeschwindigkeit durch Gestaltungselemente
  • Schaffung von Geh- und Radwegverbindungen für schutzbedürftige Verkehrsteilnehmer
  • Sichere Geh- und Radwege sowie Querungsmöglichkeiten für Fußgänger
  • entsprechende Ausleuchtung der Geh- und Radanlagen

Faktoren für Routenwahl in Wiener Neudorf entlang der Bahnstraße/Hauptstraße:

  • Alle wichtigen örtlichen und regionalen Ziele sind über die Hauptstraße zu erreichen (Badner Bahn, Gemeindeamt, Bank, Billa, Apotheke, Gastronomie, Volksschule, Freizeitzentrum)
  • Direkte, durchgehende, einheitliche Führung des Radverkehrs möglich – Minimierung des Querungsbedarfes
  • Achse mit dem höchsten Potential für die Wohnbevölkerung
  • Ganzjährige Befahrbarkeit möglich
  • Keine Angsträume, subjektiv sichere Befahrbarkeit in der Nacht
© 2019 Alle Rechte vorbehalten.

Download Gemeindezeitung

November 2019
Oktober 2019
September 2019
August 2019
Juli 2019
Juni 2019
Mai 2019
April 2019
März 2019
Februar 2019
Jänner 2019
Dezember 2018
November 2018
Oktober 2018
September 2018
August 2018
Juli 2018
Juni 2018
Mai 2018
April 2018
März 2018
Februar 2018
Jänner 2018
Dezember 2017
November 2017
Oktober 2017
September 2017
August 2017
Juli 2017
Juni 2017
Mai 2017
April 2017
März 2017
Februar 2017
Jänner 2017
Dezember 2016
November 2016
Oktober 2016
September 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016
Mai 2016
April 2016
März 2016
Februar 2016